ansicht firma

                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Startseite      Ansprechpartner     Galerie     Anfahrt     Kontakt     Karriere

Energieersparnis durch Nutzung moderner Antriebstechnik

Versuchen Sie sich folgendes vorzustellen:

Sie wollen die Geschwindigkeit ihres Autos steuern. Dazu behalten Sie immer ihren rechten Fuß auf dem Gaspedal, während Sie mit dem linken Fuß über das Bremspedal die Geschwindigkeit regulieren.

Bremse und Gas

Machen Sie das so in der Praxis .... ?

Warum werden dann  90% aller Pumpen, Hydraulikaggregate, Kompressoren

und Lüfter nach diesem Prinzip betrieben ?

Antwort:

Oft wird bei der Anschaffung nicht auf die Betriebskosten geschaut. Am Anfang steht das begrenzte Investitionsbudget im Fokus. Im immer enger werden Wettbewerb kann jedoch nur der bestehen, der die Betriebskosten reduziert.

Klassische Anwendungen:

Hydraulikaggregat

Hydraulik ist aus vielen Produktionsbereichen auch heute nicht wegzudenken. Vorteil der Hydraulik ist die hohe Leistungsdichte und die “Kompakte Kraft “. Um diese Kraft aufzubauen, muss das Hydraulikaggregat, das Öl mit einem bestimmten Volumen und Druck zur Verfügung stellen.

Bei vielen Anwendungen ( Zylinderbewegungen ) wird das durch die Pumpe geförderte Volumen nicht benötigt. Die Folge ist, dass das überschüssige Volumen direkt über das Druckregelventil in den Kreislauf zurückgeführt wird.

Hier wird permanent die Leistung des Antriebsmotors in Wärme umgewandelt.

Mit folgenden Nachteilen:

  • Energieverbrauch
  • Lärm
  • Verschleiß des Öls
  • Erwärmung des Öls
  • Verschleiß aller Komponenten durch überhitztes Öl

Eine große Anzahl von Hydraulikaggregaten ist sogar mit einem Ölkühler ausgestattet.

Möchten Sie Ihre Produktion mit dem Hydraulikaggregat beheizen ? Nein ?

Dann können wir Ihnen helfen.

Mit einer Erfassung des Betriebsdrucks und einem Frequenzumrichter für den Elektroantrieb bauen wir einen geschlossenen Regelkreis auf. Dadurch fördert die Pumpe genau so viel Öl, wie durch den Verbrauch benötigt wird.

Förderpumpen für flüssige Medien

Volumenbegrenzung von Förderpumpen erfolgt oft durch Schieber und Blenden. Mittlerweile werden zum Beispiel alle Umwälzpumpen in Haushaltsheizungsanlagen elektronisch geregelt. Dieser Vorsprung in den Privathaushalten sollte dringend auch in den Industriebetrieben ankommen.

Ihre Vorteile:

  • Energieeinsparung
  • Verschleißreduzierung
  • Keine Stromspitzen durch Direktanlauf der Pumpe
  • Keine Druckschwankungen / Druckspitzen im System beim Absetzen von Pumpen. ( Einstellbare Pumpenzeiten )

 

Energiesparen

Quelle: Siemens

Umwelt
Pumpen

      © Schäper Steuerungsservice GmbH & CO. KG                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Flyer       Impressum